Baden-Württemberg

Bauer zu Frauen-Tournee: «Letzte Bastion einnehmen»

Andreas Bauer
Skisprung-Bundestrainer der Damen, Andreas Bauer. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © Hendrik Schmidt

Hinterzarten (dpa) - Der deutsche Bundestrainer der Frauen, Andreas Bauer, hofft auf eine baldige Einführung der Vierschanzentournee für Skispringerinnen. Dies sagte Bauer der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf den Olympia-Winter 2021/22, bei dem es weitere Wettkämpfe für die Frauen im November geben soll. «Die Tournee müssen wir als letzte Bastion ein Jahr später in Angriff nehmen», fügte der Coach an. Die Frauen-Vierschanzentournee ist in der Szene schon seit Jahren ein Thema, soll aber weder in diesem noch im kommenden Winter ins Programm aufgenommen werden.

Coronabedingt ist den Skisprung-Frauen und Kombiniererinnen der erste Wettbewerb, der dieses Wochenende in Lillehammer hätte stattfinden sollen, weggebrochen.

Einen Wechsel vom Skispringen zur Kombination strebt Svenja Würth an. «Bei den Frauen ist sie die Pionierin», sagte Bauer über den angepeilten Rollentausch. Die Nordische Kombination der Frauen gehört zum WM-Programm 2021 in Oberstdorf, ist aber 2022 in Peking noch nicht olympisch.