Baden-Württemberg

Bayaz öffnet «Kästle» für Klimaschutz und Digitalisierung

Danyal Bayaz
Danyal Bayaz (Bündnis 90/Die Grünen) im Landtag von Baden-Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © Marijan Murat

Mannheim (dpa/lsw) - Finanzminister Danyal Bayaz hilft jungen Gründern und Gründerinnen gerade dann, wenn sie mit ihren Vorhaben Klimaschutz und Digitalisierung voranbringen wollen. Zwar sei es sein Job, die Staatskasse zu hüten, sagte der Grünen-Politiker anlässlich einer Tagung in Mannheim. «Wenn es um Investitionen in nachhaltige Zukunftsprojekte oder die ökologische Transformation unserer Wirtschaft geht, dann öffne ich das Kästle des Landes sehr gerne.» Gleiches gelte, wenn es um die Digitalisierung gehe. Die mehrtägige Online-Veranstaltung war für Manager, Führungs- und Nachwuchskräfte gedacht, wie Prof. Winfried Weber von der Hochschule Mannheim und der Mannheimer Peter Drucker Society am Samstag mitteilte.

Der Südwesten sei nicht reich an Bodenschätzen, sagte Bayaz. «Unsere Rohstoffe, das sind kluge Köpfe, das sind unsere Ideen. Und das macht Baden-Württemberg stark.» Das Land und die hiesigen Unternehmen gäben so viel Geld für Forschung und Entwicklung aus wie kein anderes Bundesland. Ein gutes Zusammenspiel sei dabei von großer Bedeutung.

© dpa-infocom, dpa:211113-99-983574/2