Baden-Württemberg

Bei Flugzeug-Entladen: Chemikalie aus Behälter entwichen

Feuerwehr
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © Philipp von Ditfurth

Leinfelden-Echterdingen (dpa/lsw) - Beim Entladen eines Flugzeugs auf dem Flughafen Stuttgart ist die Chemikalie Zinkoxid aus einem Behälter entwichen. Die Passagiermaschine war am Dienstagabend aus Istanbul gekommen. Wegen des ausgelaufenen Gefahrstoffs im Frachtraum war die Feuerwehr im Einsatz, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das Fass sei von Einsatzkräften gesichert und zur Entsorgung mitgenommen worden.

Fünf Menschen, die im Kontakt mit dem Behälter standen, wurden vorsorglich von Ärzten versorgt und in einer Klinik untersucht, hieß es. «Für die Passagiere bestand keine Gesundheitsgefahr.» Nach dem Vorfall ermittelt die Polizei nun, wieso die Chemikalie austreten konnte. Das Fass war als Gefahrgut deklariert.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-301702/3