Baden-Württemberg

Belohnung für Hinweise nach mutmaßlicher Fahrerflucht

Polizei-Symbolbild
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © Patrick Seeger

Albstadt (dpa/lsw) - Im Fall der 60-Jährigen, die in Albstadt (Zollernalbkreis) vermutlich von einem Auto erfasst und dadurch getötet wurde, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 3000 Euro ausgelobt. Die 21-köpfige Ermittlungsgruppe suche weiter mit Hochdruck nach dem flüchtigen Fahrzeuglenker, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Ein Passant hatte die Frau am 30. November im Stadtteil Tailfingen schwer verletzt auf dem Gehweg gefunden. Kurz danach starb die Frau. Die Obduktion ergab, dass sie zuvor vermutlich von der rechten Seite eines Fahrzeugs erfasst und dabei tödlich verletzt worden war. Die Polizei hatte bereits vergangene Woche Hunderte Menschen befragt und ebenso viele Fahrzeuge überprüft. Durch die Belohnung erhoffen sich die Ermittler Hinweise, die zum Täter oder zu Beweisen führen.