Baden-Württemberg

Besondere Förderung von Start-ups verlängert

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU)
Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), baden-württembergische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Stuttgart (dpa/lsw) - Die grün-schwarze Landesregierung verlängert eine spezielle finanzielle Förderung von Start-ups in der frühen Gründungsphase. Bis Ende 2022 stehen nach Angaben vom Mittwoch weitere 7 Millionen Euro zur Verfügung. Die weiterhin von der Pandemie dominierte wirtschaftliche Lage stelle gerade junge Start-ups vor noch größere Herausforderungen, erste Investoren und Pilotkunden zu gewinnen, hieß es.

Das Ende 2018 aufgelegte Förderprogramm soll erfolgversprechende, aber dennoch risikoreiche Start-up-Vorhaben auf dem Weg zur Finanzierungsreife gezielt unterstützen. Seit Beginn des Programms seien rund 150 Start-ups unterstützt worden.

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sagte in Stuttgart, dass Land sei jetzt mehr denn je auf innovative Gründungen angewiesen, die Transformationsprozesse etwa in der Digitalisierung, der Mobilität und beim Klimaschutz vorantreiben.

© dpa-infocom, dpa:211215-99-391222/2