Baden-Württemberg

Betrunken und bewaffnet: Mann stiehlt Kleintransporter in Neu-Ulm

Polizei Bayern
Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild © Peter Kneffel

Neu-Ulm (dpa/lsw) - Ein bewaffneter und betrunkener Mann hat sich in Bayern nahe der baden-württembergischen Grenze in den Kleintransporter eines Paketdienstmitarbeiters gesetzt und ist damit davon gefahren. Der gerade abwesende Fahrer hatte den Motor des Fahrzeugs laufen lassen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Wegen des verbautem GPS konnte der Transporter kurz nach dem Diebstahl am Montag im bayerischen Neu-Ulm ausfindig gemacht werden. Als die Polizei ihn fand, konnte der 47-Jährige keinen Führerschein vorzeigen. Dafür fanden die Beamten bei ihm einen Schlagstock sowie eine Schreckschusspistole. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille.

Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellten die Polizisten fest, dass der 47-Jährige ausschließlich ein Paket mit Frauenkleidung geöffnet hatte. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen diverser Vergehen ein: Diebstahl, unerlaubter Waffenbesitz, Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-467659/3