Baden-Württemberg

Betrunkener fährt mit Auto in gesicherte Unfallstelle

Unfall
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Königsbach (dpa/lsw) - Gleich zwei Betrunkene haben an derselben Stelle auf der Landstraße zwischen Remchingen und Königsbach im Enzkreis Unfälle verursacht. Zunächst seien die Beamten zu einem Unfall gerufen worden, bei dem eine junge Frau in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war, berichtete die Polizei am Sonntag. 

Demnach sei sie mit dem Fahrzeug am Sonntagmorgen zunächst gegen eine Leitplanke gestoßen, dann von dort abgeprallt und mit einer weiteren Leitplanke kollidiert. Der Wagen blieb auf der Seite liegen und die Fahrerin war zunächst bewusstlos. Menschen vor Ort leisteten erste Hilfe. Die 23-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Es wurde festgestellt, dass sie mit 1,2 Promille betrunken war.

An der abgesicherten Unfallstelle passierte etwa eine Stunde später erneut ein Unfall. Ein 29-Jähriger fuhr in das aufgestellte Material. Der Fahrer war mit 2,1 Promille so stark betrunken, dass ihn die Polizei zum Ausnüchtern in Gewahrsam behielt.

Sowohl der Führerschein der jungen Frau als auch des Mannes wurden einbehalten.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-627242/2