Baden-Württemberg

Betrunkener fährt mit beschädigtem Auto Polizei entgegen

Blaulicht der Polizei
Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild © Jens Büttner

Ulm (dpa/lsw) - Mit drei platten Reifen, einem herunterhängenden Frontblech und aufgerissener Ölwanne ist ein 58 Jahre alter Autofahrer einer Polizeistreife entgegengeeiert - und gestoppt worden. Wie die Polizei berichtete, war der betrunkene Mann am frühen Samstagmorgen bei Göppingen unterwegs gewesen und hatte zuvor bereits einen Kreisverkehr überfahren und dabei zwei Schilder beschädigt. Das aus der beschädigten Ölwanne heraustropfende Öl hatte er über mehr als zehn Kilometer nicht bemerkt und auch den Schaden an dem Kreisverkehr nicht beachtet. Der Schaden am Fahrzeug beträgt rund 15 000 Euro, der am Kreisverkehr stand zunächst noch nicht fest. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten. Gegen ihn wird zudem wegen Unfallflucht ermittelt.