Baden-Württemberg

Betrunkener will in Keller steigen und verletzt sich schwer

Rettungswagen
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt auf einer Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © Boris Roessler

Heidelberg (dpa/lsw) - Beim Versuch, in den Keller eines Wohnhauses einzudringen, hat sich ein stark betrunkener Mann in Heidelberg schwer verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde bei dem 40 Jahre alten Wohnsitzlosen ein Atemalkoholwert von 2,6 Promille festgestellt. Der Mann habe die Glasscheibe einer Tür eingeschlagen, um in den Keller einzusteigen. Dabei habe er sich eine stark blutende Wunde an der Wade zugezogen.

Ein Zeuge habe den Verletzten entdeckt, Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Der Mann sei in eine Klinik gebracht worden. Die Polizei geht davon aus, dass er am Dienstag auf der Suche nach einem trockenen Schlafplatz war. Es werde auch nachgeforscht, ob er im Keller etwas stehlen wollte. «Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung erwartet den Mann auf alle Fälle», hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210519-99-663445/2