Kreis Biberach

Biker flüchtet mit hoher Geschwindigkeit vor Polizei

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. © Lino Mirgeler

Schwendi (dpa/lsw) - Ein Motorradfahrer ist im Kreis Biberach mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei geflüchtet und hat dabei mehrere Unfälle riskiert. Bei den Ermittlungen zu dem Mann stieß die Polizei auf größere Mengen Drogen.

Polizisten hätten am Sonntag bei Schwendi ein Motorrad anhalten wollen, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Der Fahrer sei aber mit bis zu 200 Stundenkilometern geflüchtet und habe dabei auch mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet und Unfälle riskiert.

Der Fahrer entkam, doch die Polizei ermittelte einen 30-Jährigen als mutmaßlichen Fahrer. Der Mann verfügt demnach über keinen Führerschein und hatte wohl ein nicht zugelassenes Kennzeichen an seinem Bike angebracht. In Zusammenhang mit dem Verdächtigen durchsuchte die Polizei den Angaben zufolge die Wohnung eines 31 Jahre alten Mannes im Kreis Biberach und fand dort rund 45 Cannabis-Pflanzen sowie geringe Mengen an Kokain, Ecstasy und weitere Drogen. Die beiden Männer blieben demnach auf freiem Fuß, während die Polizei ihre Ermittlungen fortsetzt. Auf beide kämen nun Anzeigen zu.