Baden-Württemberg

Bilfinger startet mit Gewinn ins neue Jahr: Umsatz sinkt

Das Logo von Bilfinger ist am Hauptsitz angebracht
Das Logo des Industriedienstleisters Bilfinger ist am Hauptsitz angebracht. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild © Uwe Anspach

Mannheim (dpa/lsw) - Der Industriedienstleister Bilfinger hat auch im ersten Quartal 2021 die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen. Dank des Sparkurses kehrte der Mannheimer Konzern aber in die Gewinnzone zurück. Der Umsatz ging in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich um neun Prozent auf 833 Millionen Euro zurück, wie das im SDax notierte Unternehmen am Dienstag in Mannheim mitteilte. Nach einem operativen Verlust von elf Millionen Euro im Vorjahresquartal machte Bilfinger in den ersten drei Monaten 2021 einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Firmenwertabschreibungen (Ebita) von elf Millionen Euro. Dazu trugen vor allem geringere Kosten bei.

Unter dem Strich wies Bilfinger einen Gewinn von 10 Millionen Euro aus nach einem Fehlbetrag von 24 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Die Ziele für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-549104/2