Technik

Bosch steigert Umsatz im Thermotechnik-Geschäft

Bosch
Fahnen mit dem Bosch-Logo wehen im Wind. © Sebastian Gollnow

Wetzlar/Gerlingen (dpa) - Die Thermotechnik-Sparte des Technologiekonzerns Bosch hat 2021 nach eigenen Angaben einen Rekordumsatz erzielt. Wie das Unternehmen am Donnerstag im hessischen Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis) - dem Verwaltungssitz des Geschäftsbereichs - mitteilte, lag der Umsatz im vergangenen Jahr bei vier Milliarden Euro. Das entspreche einem Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damals hatte das Unternehmen noch wegen Zulieferproblemen und Corona-Lockdowns einen leichten Umsatzrückgang verzeichnet.

Als Gründe für das Umsatzwachstum im Jahr 2021 nannte das Unternehmen den weltweiten Trend zur Elektrifizierung sowie den Ausbau des Geschäfts mit Klimageräten und der Digitalisierung.

Die Thermotechnik-Sparte macht bei Bosch nur einen geringen Teil der Gesamterlöse aus. Der Bosch-Konzern aus Gerlingen bei Stuttgart erwirtschaftete 2021 nach vorläufigen Zahlen insgesamt einen Umsatz von 78,8 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigte der Konzern Ende des vergangenen Jahres mehr als 400.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bosch Thermotechnik beschäftigte 14.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.