Baden-Württemberg

Brand im Zweifamilienhaus: Frau gesteht Brandstiftung

Blaulicht
Symbolfoto. © Patrick Pleul

Talheim (dpa/lw) - Brandstiftung zweier Bewohner ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ursache eines Brandes in einem Talheimer Zweifamilienhaus. Es wurden Haftbefehle für ein Paar wegen gemeinschaftlichen versuchten Mordes in vier Fällen und schwerer Brandstiftung erlassen. Die 33-Jährige und ihr 34-jähriger Verlobter werden nach weiteren Angaben der Polizei und Staatsanwaltschaft verdächtigt, den Brand infolge von Auseinandersetzungen mit anderen Hausbewohnern gelegt zu haben. Die beschuldigte Frau habe ein Geständnis abgelegt.

Am frühen Morgen des 24. Mai 2021 war das Feuer ausgebrochen, das die Feuerwehr rasch löschte. Verletzt wurde niemand. An dem Haus im Kreis Heilbronn entstand Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Schnell ergaben sich Hinweise auf Brandstiftung. Die polizeilichen Ermittlungen führten dann zu dem Paar.

© dpa-infocom, dpa:210716-99-407178/2