Baden-Württemberg

Brand in Haus in Heidelberg: Zwei Bewohner in Krankenhaus

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Jens Büttner

Heidelberg (dpa/lsw) - Nach einem Hausbrand in Heidelberg sind zwei Bewohner wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben der Polizei war das Feuer am Samstagmorgen aus zunächst ungeklärter Ursache in dem Neubau ausgebrochen. Die beiden Bewohner mussten aus ihren Wohnungen. Eine benachbarte Tankstelle wurde vorsorglich geräumt, weil die Flammen drohten, auf andere Gebäude überzugreifen. Polizei und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz und sperrten den Brandort großräumig ab. Nach etwa einer Stunde war das Feuer gelöscht, die Sperrungen wurden bis zum Mittag aufgehoben. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:211030-99-796118/3