Baden-Württemberg

Brand in Lauda-Königshofen: 29-Jähriger springt aus Fenster

Blaulicht am Feuerwehrwagen
Ein Blaulicht leuchtet an einem Feuerwehrwagen. Foto: picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © Daniel Bockwoldt

Lauda-Königshofen (dpa/lsw) - Ein 29-Jähriger ist beim Brand eines Wohnhauses in Lauda-Königshofen aus dem Dachgeschoss gesprungen und hat sich schwer verletzt. Der Mann erlitt auch Verbrennungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik. Die zwei weiteren Bewohner des Mehrfamilienhauses - eine 64 Jahre alte Frau und ein 62-Jähriger - kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ebenfalls in ein Krankenhaus.

Zeugen hatten das Feuer am Sonntagmorgen entdeckt und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl des dreistöckigen Gebäudes im Main-Tauber-Kreis bereits komplett in Flammen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit etwa 80 Kräften im Einsatz. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen zwischen 200 000 und 300 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210523-99-712129/3