Unfall

Brandbeschleuniger auf Grill geschüttet: Hemd in Flammen

Rettungshubschrauber
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. © Matthias Balk

Lindau (dpa) - Ein Mann hat beim Grillen in Lindau am Bodensee Brandbeschleuniger direkt ins offene Feuer geschüttet und sich stark verletzt. Der 52-Jährige trug Verbrennungen an beiden Armen, am Bauch und Rücken davon, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Brandbeschleuniger hatte eine Stichflamme ausgelöst. Sie setzte den Angaben zufolge das Hemd des Mannes in Brand. Ein Notarzt leistete Erste Hilfe und versorgte den Mann. Mit einem Rettungshubschrauber kam er nach München in eine Spezialklinik.