Baden-Württemberg

Breitenauer See wird wieder schrittweise geöffnet

Breitenauer See
Blick auf den Breitenauer See. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © Sebastian Gollnow

Obersulm (dpa/lsw) - Die Sperrung des Breitenauer Sees bei Obersulm für Wassersportler und Schwimmer wird schrittweise aufgehoben. Ab sofort dürfen Segler und Angler den See wieder nutzen, wie das Landratsamt Heilbronn, die Kommunen Löwenstein und Obersulm und der gleichnamige Naherholungszweckverband am Donnerstag mitteilten. Das Baden wird demnach ab Montag, 14. September, wieder erlaubt. Allerdings nur von Montag bis Donnerstag. Von Freitag bis Sonntag bleibe das Badeverbot bestehen.

Nach dem enormen Besucherandrang mit zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Regeln war der See im Juli gesperrt worden. Bade- und Wassersport waren verboten und die Liegewiesen gesperrt. «Die schrittweise Öffnung wird möglich, weil aufgrund der kühleren Witterung und mit Ende der Ferien der Besucherandrang erfahrungsgemäß nachlässt», hieß es in der Mitteilung. Die Einhaltung und Überwachung der Corona-Verordnung seien damit wieder leistbar. Dies sei an den heißen Wochenendtagen im Juli mit mehr als 10 000 Besuchern pro Tag nicht der Fall gewesen. Da das Gebiet sehr weitläufig und der See nicht umzäunt sei, habe die Besucherzahl nicht reguliert werden können. Künftig wird es nur drei Zugänge zum Badestrand geben, über die die Zahl der Menschen im Badebereich kontrolliert wird.