Baden-Württemberg

Briefzusteller hortet 1800 Postsendungen im Schlafzimmer

Ein Briefkasten der Deutschen Post AG
Ein Briefkasten der Deutschen Post AG. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Patrick Pleul

Waldshut-Tiengen (dpa/lsw) - Ein Briefzusteller soll im Kreis Waldshut etwa 1800 Post- und Warensendungen in seiner Wohnung gehortet haben. Auf den 55 Jahre alten Mann sei man aufmerksam geworden, nachdem sich bei seinem Arbeitgeber Beschwerden über fehlende Post gehäuft hätten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Als ein Vorgesetzter den Zusteller darauf ansprach, habe der Bote knapp 1800 ungeöffnete Post- und Warensendungen aus seinem Schlafzimmer in Waldshut-Tiengen geholt. Aus Sicht der Ermittler habe sich der Mann jedoch nicht bereichern wollen. Der Kurier habe vielmehr angegeben, er habe die Sendungen aus Überforderung nicht zugestellt. Die Briefe und Warensendungen stammten aus der Zeit von November bis März, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-765466/2