Baden-Württemberg

Buchkünstler Wegewitz mit Antiquaria-Preis ausgezeichnet

Olaf Wegewitz
Olaf Wegewitz ist zu sehen. Foto: -/Olaf Wegewitz/dpa/Archivbild © -

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Der Buchkünstler Olaf Wegewitz erhält den kommenden Antiquaria-Preis für Buchkultur. Über Jahrzehnte hinweg habe er ein beeindruckendes Werk von hohem bildnerischem und haptischem Reiz geschaffen, teilte die Jury der Ludwigsburger Antiquariatsmesse mit. Da die Antiquaria 2021 wegen der Corona-Auflagen ausfällt, soll die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung am 28. Januar überreicht und die Verleihung online übertragen werden. Die Laudatio hält der Schriftsteller Ingo Schulze («Die rechtschaffenen Mörder»), wie die Organisatoren bekanntgaben.

Wegewitz setzt sich neben Arbeiten als Zeichner und Maler in seinen Kunstprojekten vor allem mit dem Verhältnis zwischen der menschlichen Kultur und der Natur auseinander.

Wegewitz wurde 1949 in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) geboren. Der heute 71-jährige gelernte Traktorenschlosser wirkt seit 1975 als freischaffender Grafiker und Maler. Bekannt wurde er unter anderem durch drei Altarbilder für die Johanniskirche in Halberstadt Ende der 1990er Jahre. 1999 erhielt Wegewitz den Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt. In den vergangenen Jahren hielt er auch seine Eindrücke von zwei langen Deutschland-Wanderungen von der Ostsee an die Alpen und von West nach Ost in Bildern fest.

«Bis heute hat er seinen Ansatz unbeirrt weiter getrieben und entfaltet», würdigt die Jury den in Huy-Neinstedt bei Halberstadt beheimateten Preisträger 2021. «In seinen komplexen Buchobjekten und Objekt-Büchern scheint so etwas wie der abenteuerliche Reiz des Bücherlesens schlechthin eingefangen: das Geheimnis des Umblätterns.» Wegewitz verstehe es, Schwarz-Weiß und Farben, Schriften und Zeichen, Flächen und Hohlräume zu einem erstaunlichen papierenen Kosmos zu verbinden, voller Bezüge auf Naturphänomene und Kulturtechniken. «Das Loben der Natur wurde sein Anliegen und im Künstlerbuch fand er die Sprache dafür.»

Die Antiquaria hatte zuletzt etwa 60 Aussteller und 2000 Besucher angezogen. Der Preis wird jährlich verliehen.