Baden-Württemberg

Bundeswehr unterstützt Stuttgarter Gesundheitsamt

Soldaten der Bundeswehr unterhalten sich vor dem Gesundheitsamt
Soldaten der Bundeswehr unterhalten sich vor dem Gesundheitsamt. Foto: Marijan Murat/dpa © Marijan Murat

Stuttgart (dpa/lsw) - Seit Donnerstag unterstützt die Bundeswehr das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt. «Wir sind dankbar für die schnelle Hilfe durch die Bundeswehr», sagte Alexandra Sußmann, Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration. Die Stadt Stuttgart hatte am Sonntag einen sogenannten Amtshilfeantrag gestellt, wie es in ihrer Mitteilung hieß. 60 Soldaten und Soldatinnen sollen das Gesundheitsamt bei der telefonischen Kontaktnachverfolgung unterstützten. Die Hilfe soll zunächst bis zum 27. November andauern.

Auch im Landkreis Esslingen unterstützt die Bundeswehr seit Mittwoch das Gesundheitsamt bei der Kontaktnachverfolgung, wie ein Sprecher des Landeskommandos Baden-Württemberg sagte. Ebenfalls in Heilbronn, im Enzkreis und im Ortenaukreis ist die Bundeswehr unterstützend tätig. 102 Soldatinnen und Soldaten seien bislang in Gesundheitsämtern im Südwesten im Einsatz. Amtshilfeanträge aus Reutlingen, Karlsruhe, Heidelberg und Mannheim lägen bereits vor, so der Sprecher.