Baden-Württemberg

Busfahrerin verursacht 40.000-Euro-Schaden und fährt weiter

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © Lino Mirgeler

Heidelberg (dpa/lsw) - Eine Linienbusfahrerin hat in Heidelberg mit ihrem Fahrzeug zahlreiche Schäden angerichtet und ist danach einfach weitergefahren. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch streifte sie fünf Autos und zwei Hauswände. Dabei sei ein Schaden in Höhe von rund 40.000 Euro entstanden. Anschließend stellte sie den Bus im Depot des Transportunternehmens im Rhein-Neckar-Kreis ab.

Die Polizei begutachtete den Bus nach Zeugenhinweisen und stellte ringsherum Beschädigungen fest. Der Führerschein der Frau wurde daraufhin beschlagnahmt. Die Ermittlungen ergaben, dass die Frau bereits am Vortag in Neckargemünd mit demselben Bus einen Unfall verursacht hatte und ebenfalls weitergefahren war.

© dpa-infocom, dpa:210707-99-295795/3