Baden-Württemberg

CDU-Landeschef Strobl: Rennen um Bundesvorsitz ist offen

Baden-Württembergs CDU-Landeschef Thomas Strobl
Baden-Württembergs CDU-Landeschef Thomas Strobl spricht bei einem Interview. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa) - Das Rennen um den Bundesvorsitz der CDU ist nach Ansicht des baden-württembergischen CDU-Landeschefs Thomas Strobl alles andere als entschieden. Der Wettbewerb sei offen, sagte der Innenminister der dpa. «Da kann man keine seriöse Prognose abgeben - und ein ausstehendes Vierteljahr kann eine lange Zeit werden.» In den vergangenen Monaten habe sich in der Frage nichts bewegt. «Das ist statisch», sagte Strobl.

Anfang Dezember soll bei einem Parteitag in Stuttgart der neue CDU-Vorsitzende gewählt werden. Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer tritt nicht mehr an. Um die Nachfolge bewerben sich der ehemalige Bundestags-Fraktionschef Friedrich Merz, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet und der Außenexperte Norbert Röttgen. Der ursprünglich für Ende April geplante Sonderparteitag war wegen der Corona-Krise schon abgesagt worden.