Baden-Württemberg

Corona: Badisches Staatstheater verschiebt Händel-Festspiele

Ein Schild mit der Aufschrift «Badisches Staatstheater»
Ein Schild mit der Aufschrift «Badisches Staatstheater» steht vor dem Eingangsbereich. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild © Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Wegen der Corona-Pandemie verschiebt das Badische Staatstheater in Karlsruhe seine eigentlich für kommendes Frühjahr geplanten Händel-Festspiele auf das Jahr 2022. Das Publikum erwarte von den renommierten Festspielen vor allem auch eine große Vielfalt an Veranstaltungen, erklärte Generalintendant Peter Spuhler am Montag. «Leider ist es nicht möglich, diese Erwartungen unter Corona-Bedingungen voll zu erfüllen.» Die 44. Internationalen Händel-Festspiele hätten eigentlich zwischen 19. Februar und 3. März kommenden Jahres stattfinden sollen.

Um die Händel-Tradition trotz Corona aufrechtzuerhalten, werde es Ende Februar ein Händel-Wochenende mit unter anderem drei Galakonzerten geben, erklärte eine Sprecherin. Das Festival rund um den berühmten Komponisten findet normalerweise jedes Jahr statt. Im Frühjahr, kurz vor dem ersten Corona-Shutdown, waren dafür rund 14 000 Barockfans in das Staatstheater gekommen.