Baden-Württemberg

Corona: Diese Quarantäne-Regeln gelten derzeit in Baden-Württemberg (05.04.)

Quarantäne Social distancin Symbol Symbolfoto Symbolbild
Häusliche Quarantäne, Symbolfoto. © Pexels/cottonbro

Die Quarantäne-Pflicht soll in Deutschland ab dem 1. Mai wegfallen. Corona-Infizierte und Kontaktpersonen können dann selbstständig entscheiden, ob sie sich für eine kurze Zeit in Isolation begeben. Viele fragen sich: Was gilt bis zum 1. Mai?

Solange nicht offiziell von der Bundesregierung anders entschieden, gilt, was in der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (Stand: 19.03.2022) festgelegt wurde.

Hier noch einmal die Regeln im Überblick:

Personen, bei denen der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht oder die ein positives Schnelltest- bzw. PCR-Test-Ergebnis erhalten haben, müssen sich unverzüglich in Quarantäne begeben.

Der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, wenn eine Person typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, insbesondere Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust, aufweist.

Die Quarantäne-Dauer beträgt zehn Tage ab dem Erstnachweis einer Corona-Infektion. Für enge Kontaktpersonen beträgt sie zehn Tage ab dem Zeitpunkt, ab dem ihnen die Behörde mitgeteilt hat, dass sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Von einer Quarantäne befreit ist jede nicht positiv getestete asymptomatische Person, die:

  1. mindestens drei Einzelimpfungen erhalten hat. Die letzte Impfung muss mindestens drei Monate nach der zweiten Impfung erfolgt sein.

  2. zwei Einzelimpfungen erhalten hat und deren zweite Impfung nicht mehr als 90 Tage zurückliegt.

  3. einen bei ihr durchgeführten positiven Antikörpertest nachweisen kann. Dieser Antikörpertest erfolgte zu einer Zeit, zu der die betroffene Person noch keine Impfung erhalten hatte und die anschließend mindestens zwei Impfungen erhalten hat.

  4. einen bei ihr durchgeführten positiven Antikörpertest nachweisen kann. Dieser Antikörpertest erfolgte zu einer Zeit, zu der die betroffene Person noch keine Impfung erhalten hatte und die anschließend lediglich eine Einzelimpfung erhalten hat. Diese darf nicht mehr als 90 Tage zurückliegen.

  5. eine Infektion durch einen positiven PCR-Test nachweisen kann und deren Testung zum Nachweis der vorherigen Infektion mindestens 28 Tage und höchstens 90 Tage ab Probenentnahme zurückliegt.

  6. positiv mittels PCR-Test getestet wurde und anschließend eine Einzelimpfung erhalten hat, wenn die Impfung nicht mehr als 90 Tage zurückliegt.

  7. eine Einzelimpfung erhalten hat, nach Erhalt dieser Impfung positiv mittels PCR-Test getestet wurde und bei der die entsprechende Probenentnahme mindestens 28 Tage und höchstens 90 Tage zurückliegt.

Regelungen in Schulen und Kindertageseinrichtungen:

Bei einem positiven Corona-Fall in der Klasse, Lern- oder Betreuungsgruppe in Schulen, Grundschulförderklassen, Horten an der Schule sowie in Betreuungsangeboten der verlässlichen Grundschule und der flexiblen Nachmittagsbetreuung, gilt folgendes:

  1. Positiv getestete Schülerinnen und Schüler müssen sich unverzüglich in Quarantäne begeben.

  2. Die übrigen Schülerinnen und Schüler müssen nicht in Quarantäne, sofern sie an der regulären Testung teilnehmen.

  3. Quarantänebefreite Personen sind von der Testpflicht ausgenommen.

Eine Quarantäne vorzeitig beenden kann, wer:

  1. einen negativen Schnelltest vorweisen kann. Der Schnelltest darf frühestens am siebten Tag der Quarantäne durchgeführt werden. Die Testung muss von einem Leistungserbringer, also zum Beispiel von einer Teststelle, einer Apotheke oder beim Hausarzt, vorgenommen werden.

    Zum Zeitpunkt der Probenentnahme muss die Person seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sein. Das Testergebnis muss bis zum Ablauf der ursprünglichen zehntägigen Quarantäne-Pflicht mitgeführt werden.

    Die Quarantäne endet dann auch für enge Kontaktpersonen, sofern sie zu dem Zeitpunkt nicht selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden sind.

  2. Schülerinnen und Schüler, die als enge Kontaktperson gelten, können die Quarantäne mithilfe eines negativen Schnelltests ab dem fünften Tag beenden. Der Test muss durch einen Leistungserbringer oder in der Schule erfolgen.