Baden-Württemberg

Corona-Fall beim KSC: Spiel gegen Osnabrück soll stattfinden

Stäbchen für einen Abstrich für einen Corona-Test
Ein Mann hält ein Stäbchen für einen Abstrich für einen Corona-Test über ein Röhrchen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © Sebastian Gollnow

Karlsruhe (dpa) - Beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist ein weiterer Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach Außenverteidiger Philip Heise gibt es einen zweiten Corona-Fall im Profikader, wie der KSC am Karfreitag mitteilte. Das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück am Samstag (13.00 Uhr/Sky) soll aber wie geplant stattfinden.

Um welchen Spieler es sich handelt, teilten die Badener nicht mit. Er sei aber ebenfalls ohne Symptome und umgehend isoliert worden. Wie auch Heise befindet er sich in häuslicher Quarantäne. Nach einer engen Zusammenarbeit mit dem zuständigen Gesundheitsamt habe sich ergeben, dass beide Spieler sich außerhalb der Mannschaft infiziert haben, wie es weiter hieß. Deshalb kann der Spiel- und Trainingsbetrieb ab diesem Freitag normal fortgeführt werden. Alle anderen Spieler wurden negativ getestet.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-65952/2