Fallzahlen

Corona-Lage in Südwest-Kliniken relativ stabil

Flur einer Intensivstation
Der Flur einer Intensivstation. © Fabian Strauch

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Zahl der Covid-19-Erkrankten auf den Intensivstationen in baden-württembergischen Kliniken bleibt stabil auf relativ niedrigem Niveau. Dort lagen zuletzt 89 Patienten, wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart am Donnerstag (Stand 16.00 Uhr) mitteilte. Eine Woche zuvor waren es 87. Die Zahl der Infizierten auf den Normalstationen stieg im selben Zeitraum von 613 auf 775. Die Zahl der registrierten Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg auf 16 263. Das sind acht mehr als vor einer Woche.

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen im Südwesten betrug 486,7. In der Vorwoche lag der Wert bei 332,8. Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage: Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus, vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.