Baden-Württemberg

Datagroup-Gründer hört 2022 als Vorstandsvorsitzender auf

Max Schaber
Max Schaber spricht. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © Sina Schuldt

Pliezhausen (dpa/lsw) - Der Gründer des IT-Dienstleisters Datagroup, Max Schaber, will sein Amt als Vorstandschef im kommenden Jahr niederlegen. Nachfolger soll nach der Hauptversammlung 2022 Produktionsvorstand Andreas Baresel werden, wie das Unternehmen mit Sitz in Pliezhausen (Landkreis Reutlingen) am Dienstag mitteilte. Nach knapp 39 Jahren mit Schaber an der Spitze der Firma und ihrer Vorläufergesellschaft sei es an der Zeit gewesen, «einen geregelten und sauberen Übergang in die nächste Management Generation zu gestalten», teilte das Unternehmen mit. Schaber wolle sich für die Zeit danach zur Wahl in den Aufsichtsrat stellen.

Datagroup übernimmt für Unternehmen die Einrichtung und Verwaltung der IT mit einer Art Baukastensystem. Sie stellt zum Beispiel Serverkapazitäten und die notwendige Software zur Verfügung. Das börsennotierte Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 3500 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland.

© dpa-infocom, dpa:210928-99-392622/2