Baden-Württemberg

Deutliche Unterschiede in der Rentenhöhe in Deutschland

Rente
Ein Ordner mit der Aufschrift "Rente" steht zwischen anderen Aktenordnern. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration © Patrick Pleul

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Höhe der Altersrenten in Deutschland geht regional weiter deutlich auseinander - ebenso wie zwischen Männern und Frauen. In Baden-Württemberg stieg die Durchschnittsrente nach mindestens 35 Jahren Versicherungszeit auf 1464 Euro im Monat, wie neue Daten der Deutschen Rentenversicherung (Stand Ende 2019) zeigen. Männer kamen demnach auf 1654 Euro und Frauen auf 1156 Euro.

Im bundesweiten Schnitt betrugen die Altersbezüge 1413 Euro. Bei den Männern waren es 1570 Euro und bei den Frauen 1173 Euro. Nach Ländern betrachtet, werden diese Unterschiede noch deutlicher, wie die der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Daten ergaben. Die höchsten Durchschnittsrenten hatten Männer in Nordrhein-Westfalen mit 1689 Euro und im Saarland mit 1674 Euro. Hier arbeiteten nach Angaben der Rentenversicherung viele Männer früher in gut bezahlten Jobs im Bergbau und erhalten heute daraus vergleichsweise hohe Renten.