Baden-Württemberg

Deutsch-Französische Brigade hilft bei Corona-Tests an A5

Coronavirus-Test
Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © Sebastian Gollnow

Freiburg (dpa/lsw) - Soldaten der Deutsch-Französische Brigade unterstützen das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Corona-Testzentrum an der Autobahn 5 bei Neuenburg am Rhein. Pro Schicht seien seit Donnerstag sechs Soldaten im Einsatz, teilte das Badische Rote Kreuz am Freitag in Freiburg mit. Die Soldaten seien für die Registrierung der Testpersonen zuständig. Ihr Beitrag sei eine große Hilfe, weil die eigenen Kräfte auch in anderen Testzentren zum Einsatz kämen, hieß es beim DRK.

An der «Teststelle für Reiserückkehrer» an der A5 wurden laut DRK in vom 14. August bis zum 27. Augusts rund 21 500 Personen getestet. Die Teststelle ist täglich von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet, die Zufahrt auf den Parkplatz ist nur bis 21.00 Uhr möglich.

Die deutsch-französische Brigade wurde im Oktober 1989 gegründet. Sie besteht aus rund 5000 Soldaten und hat Standorte in beiden Ländern. Angehörige der Brigade werden auch ins Ausland geschickt.