Informationstechnologie

Dienstleister CHG Meridian will Computer weltweit vermieten

Homeoffice
Ein Mann sitzt Zuhause am Esstisch und arbeitet. © Finn Winkler

Weingarten/München (dpa) - Der IT- und Finanzdienstleister CHG Meridian will Computer, Laptops und Mobiltelefone weltweit vermieten. Das Angebot der eigens dafür gegründeten Tochterfirma devicenow soll in 190 Ländern verfügbar sein, wie das in Weingarten bei Ravensburg ansässige Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das dahinter stehende Kalkül ist, dass die im Zuge der Corona-Pandemie vermehrt praktizierte Heimarbeit den Bedarf an IT-Geräten noch erhöht hat, viele Unternehmen wegen der schnellen Modellwechsel aber lieber mieten als kaufen könnten.

Eine zweite Neugründung von CHG Meridian ist das in Berlin angesiedelte Startup Circulee, das gebrauchte IT-Hardware an kleine und mittelständische Firmenkunden verkaufen soll. Das Management hofft, dass die andauernden Lieferschwierigkeiten der IT-Industrie die Nachfrage beflügeln. «Wir beobachten einen immer größer werdenden Bedarf an Gebraucht-IT», sagte Mathias Wagner, Vorstandsvorsitzender von CHG Meridian. «Gründe dafür sind neben attraktiven Preisen und einem steigenden Bewusstsein für nachhaltige Produkte auch die aktuellen Lieferengpässe und der Chip-Mangel.»

Die CHG Meridian-Gruppe ist mit knapp 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Dienstleister für IT, Industrie und Medizintechnik bislang in 28 Ländern tätig. Im vergangenen Jahr erzielte der Konzern einen Nettogewinn von 113 Millionen Euro, 30 Prozent mehr als im Vorjahr.