Baden-Württemberg

Doris Dörrie hört Hörspiele am liebsten unter der Bettdecke

Doris Dörrie, Regisseurin, steht auf der 70. Berlinale
Doris Dörrie, Regisseurin, steht auf der 70. Berlinale. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © Jens Kalaene

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Filmemacherin Doris Dörrie lauscht Hörspielen am liebsten unter der Bettdecke. Dem «SWR» sagte sie laut Mitteilung von Montag: «Hörspiele höre ich am liebsten im Bett, träumend, ganz Ohr. Wenn ich komplett vergesse, wo ich eigentlich bin, und mir die Bettdecke über die Ohren ziehen kann.» Dörrie ist Jury-Vorsitzende des Deutschen Hörspielpreises der ARD. Am 7. November sollen die Gewinner bekanntgegeben werden.

Außerdem verriet die Regisseurin und Autorin eine Kindheitserinnerung. Sie lauschte demnach am liebsten Märchenschallplatten. Bis heute erinnere sie sich an «Ali Baba und die 40 Räuber»: «Es war so geheimnisvoll und so betörend, wie der Erzähler diese Geschichte vorgelesen hat, dass ich sie bis heute noch im Ohr habe», meinte Dörrie.