Baden-Württemberg

Dreharbeiten für neuen Schwarzwald-«Tatort»

Zehnter Tatort-Dreh im Schwarzwald
Dreharbeiten im Schwarzwald für den "Tatort - Sichereheitsverwahung". Foto: SWR - Das Erste/SWR/Benoît Linder/obs/Archivbild © SWR - Das Erste

Baden-Baden (dpa/lsw) - Das Ermittlerteam des Schwarzwald-«Tatorts» muss sich in seinem zehnten Fall erneut mit einem nie aufgeklärten Verbrechen beschäftigen - vor knapp einer Woche begannen die Dreharbeiten dazu im Landkreis Waldshut. Wie der SWR am Dienstag mitteilte, bekommen es dabei die Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) mit einem Fall zu tun, an dem sie sich schon ein Jahrzehnt zuvor die Zähne ausgebissen hatten: Ein Teenager verschwand einst spurlos; nun wird die Leiche des Mädchens namens Rosa in der Nähe eines Schwarzwalddorfes gefunden und die Ermittlungen beginnen von neuem.

Die Dreharbeiten für die SWR-Produktion mit dem Arbeitstitel «Sicherheitsverwahrung» sollen Mitte Dezember beendet sein. Der genaue Sendetermin im kommenden Jahr steht noch nicht fest, wie eine SWR-Sprecherin sagte. Regie im neuen «Schwarzwald-«Tatort» führt erstmals Julia Langhof.

© dpa-infocom, dpa:211116-99-21143/2