Baden-Württemberg

Ehemaliger Eberspächer-Geschäftsführer gestorben

Eberspächer
Der Firmensitz des Autozulieferer Eberspächer in Esslingen. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © Sebastian Kahnert

Esslingen (dpa/lsw) - Der langjährige Geschäftsführer des Autozulieferers Eberspächer, Hans Eberspächer, ist tot. Er starb am 28. Oktober im Alter von 87 Jahren in Esslingen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Eberspächer war bereits 1950 im Alter von nur 17 Jahren als Gesellschafter ins Familienunternehmen eingestiegen und wurde 1966 kaufmännischer Geschäftsführer. Er leitete das Unternehmen zusammen mit verschiedenen Verwandten bis zu seinem Ruhestand 2001.

Im September hatte der Autozulieferer bereits um seinen amtierenden geschäftsführenden Gesellschafter Heinrich Baumann getrauert. Baumann kam im Alter von 54 Jahren bei einer Bergwanderung ums Leben. Der Ur-Ur-Enkel des Unternehmensgründers war auch Präsident des Landesverbands der baden-württembergischen Industrie.

Eberspächer beschäftigt an 80 Standorten weltweit rund 10 000 Mitarbeiter und kam im vergangenen Jahr auf einen Umsatz von 4,97 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist auf Abgastechnik, Fahrzeugelektronik und Klimaanlagen in Autos spezialisiert.