Baden-Württemberg

Eisenbichler in Titisee wieder Vierter: Granerud vorne

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler in Aktion in Titisee-Neustadt. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa © Philipp von Ditfurth

Titisee-Neustadt (dpa) - Skispringer Markus Eisenbichler ist beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt erneut knapp am Siegerpodest vorbeigeschrammt. Der 29 Jahre alte Bayer belegte am Sonntag nach Sprüngen auf 136,5 und 135,5 Meter den vierten Rang und bestätigte damit seine starke Form vom Vortag, als er ebenfalls Vierter wurde. Den Sieg sicherte sich Norwegens Gelb-Träger Halvor Egner Granerud (140 und 138 Meter). Er baute damit auch seine Führung im Gesamtweltcup aus. Rang zwei belegte sein Landsmann Daniel-André Tande, Dritter wurde Stefan Kraft aus Österreich.

Die weiteren deutschen Starter hinter Eisenbichler hatten beim Heimspiel im Schwarzwald größere Probleme. Der Tournee-Zweite Karl Geiger belegt diesmal Rang elf, auch Pius Paschke (12.) und Severin Freund (24.) holten Weltcup-Punkte. Constantin Schmid und Martin Hamann (Ränge 32 und 39) schieden bereits im ersten Durchgang aus.