Baden-Württemberg

Eisenmann bekommt Rückenwind von der FDP

Susanne Eisenmann (CDU), Kultusministerin in Baden-Württemberg
Susanne Eisenmann (CDU), Kultusministerin in Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa/lsw) - Die FDP im Landtag stellt sich hinter die Forderung von Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), den Lockdown nicht weiter zu verschärfen. Die Fraktion kündigte am Dienstag ein, bei einer Sondersitzung des Landtags einen entsprechenden Entschließungsantrag einbringen zu wollen. «Wir werden darin die Haltung von Kultusministerin Eisenmann unterstützen, keine weiteren Entscheidungen in Richtung zusätzlicher Verschärfungen der Corona-Maßnahmen und Einschränkungen für Bevölkerung und Wirtschaft mitzutragen und stellen dies zur Abstimmung», betonte Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke.

Eisenmann hatte zuvor vor weiteren Verschärfungen gewarnt. «Die Frage ist für mich tatsächlich: Wo will man weiter verschärfen?», hatte sie am Sonntagabend im «Bild»-Politiktalk «Die richtigen Fragen». «Man muss den Maßnahmen ja auch die Chance geben, zu wirken.»