Baden-Württemberg

Elefantenrunde im Wahlkampf: Spitzenkandidaten im SWR

Winfried Kretschmann und Susanne Eisenmann
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, und Susanne Eisenmann (CDU), Ministerin für Kultus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa/lsw) - Es ist der letzte große Showdown vor dem Wahltag: Drei Tage vor der Landtagswahl treffen die Spitzenkandidaten der Parteien noch einmal im SWR aufeinander, um für sich zu werben und über landespolitische Themen zu streiten. Um 20.15 Uhr treten Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), Andreas Stoch (SPD), Bernd Gögel (AfD), Hans-Ulrich Rülke (FDP) und Sahra Mirow (Linke) in den Stuttgarter Wagenhallen live vor die Kameras. 90 Minuten sind dafür eingeplant.

In bisherigen Redegefechten zur Wahl zeigte sich Herausforderin Eisenmann angriffslustiger und bissiger als Kretschmann, warf ihm vor, nicht entschlossen und schnell genug etwa auf die Corona-Pandemie und die wirtschaftliche Transformation zu reagieren. Eisenmann steht gleichwohl gehörig unter Druck - nicht nur weil die CDU mit einem Abstand von bis zu elf Punkten hinter den Grünen liegt, sondern auch weil die Affäre um die Beschaffung von Corona-Masken durch Bundestagsabgeordnete der Union für die Südwest-CDU so kurz vor der Wahl zur Unzeit kommt.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-767962/2