Baden-Württemberg

Elf Verletzte durch Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Ein Feuerwehrfahrzeug mit Drehleiter fährt zu einem Einsatz
Ein Feuerwehrfahrzeug mit Drehleiter fährt zu einem Einsatz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Robert Michael

Ellwangen (dpa/lsw) - Im Keller eines großen Mehrfamilienhauses in Ellwangen (Ostalbkreis) ist ein Feuer ausgebrochen. Wegen der starken Rauchentwicklung seien dabei elf Menschen verletzt worden, in einem Fall seien die Verletzungen sogar schwer ausgefallen, teilte die Polizei mit. Der Keller habe bei dem Brand am Donnerstagabend komplett in Flammen gestanden. Die Feuerwehr räumte das Haus mit 31 Parteien und betreute die Menschen zunächst in Zelten. Da das Haus wegen des Rauches und Zerstörungen an Kabeln und Leitungen im Keller bis auf Weiteres unbewohnbar ist, wurden die Bewohner in der Nacht in Notunterkünfte gebracht. Die Schadenshöhe war nach Angaben der Polizei zunächst nicht bekannt. Als Brandursache werde eine technische Ursache nicht ausgeschlossen.