Sprengung

Erneut Fliegerbomben bei Günzburg: Autobahn wieder gesperrt

Bombensprengung
Blick auf die autoleere Autobahn 8 (A8) zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau. © Karl-Josef Hildenbrand

Günzburg (dpa) - Beim schwäbischen Günzburg wird am Donnerstagvormittag erneut die Autobahn 8 (München-Stuttgart) wegen der Sprengung von zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, sind die beiden Bomben bei Bodenuntersuchungen in der Nähe eines Gewerbegebietes entdeckt worden. Wegen der Beschaffenheit könnten die Bomben nicht entschärft werden und müssten vor Ort gesprengt werden.

Dafür dürfen sich am Donnerstag ab 9.00 Uhr keine Menschen innerhalb einer Sperrzone von 500 Metern um den Fundort aufhalten, der Durchgangsverkehr auf der angrenzenden Autobahn soll etwa von 10.00 bis 12.00 Uhr umgeleitet werden.

Bereits in der vergangenen Woche war die A8 wegen der Sprengung einer Bombe vorübergehend gesperrt worden. Es müsse nun erneut mit größeren Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, kündigte die Polizei an.