Baden-Württemberg

EU-Gelder für Südwest-Unis aus Programm für Green Deal

Universität Freiburg
Statuen von Homer und Aristoteles stehen vor einem Gebäude der Universität Freiburg. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © Patrick Seeger

Stuttgart (dpa/lsw) - Universitäten in Baden-Württemberg bekommen insgesamt 7,5 Millionen Euro an Fördergeldern, die die EU-Kommission im Zuge ihres sogenannten Green Deals vergibt. Knapp ein Drittel aller deutschen Hochschulen, die an einem Green-Deal-Projekt zur Umsetzung der Klimaziele beteiligt sind, seien aus dem Südwesten, teilte das Wissenschaftsministerium am Freitag in Stuttgart mit. Neben der Hochschule Karlsruhe und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erhalten die Universität Freiburg und die Universität Heidelberg Gelder.

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) sagte: «Hier zeigt sich, welchen wertvollen Beitrag die Hochschulen in Baden-Württemberg zur Lösung unserer dringendsten gesellschaftlichen Probleme und zur Bekämpfung des Klimawandels leisten.» Das Programm Green-Deal-Call fördert als größte Ausschreibung des auslaufenden EU-Forschungsrahmenprogramms «Horizont 2020» Projekte zur Erreichung der Ziele die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Wirtschaftsraum der Welt zu machen.

© dpa-infocom, dpa:211105-99-877894/2