Baden-Württemberg

Ex-VfB-Profi Hitzlsperger und Flüchtlingsärztin geehrt

Thomas Hitzlsperger
Thomas Hitzlsperger, Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © Karl-Josef Hildenbrand

Berlin (dpa) - Der Ex-VfB-Profi Thomas Hitzlsperger und die Tübinger Flüchtlingsärztin Lisa Federle werden mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Hitzlsperger, nun Vorstandschef des VfB Stuttgart, habe sich schon während seiner aktiven Laufbahn für Toleranz sowie für soziale und bildungspolitische Projekte engagiert, teilte das Bundespräsidialamt am Dienstag mit. Durch sein öffentliches Coming-out 2014 als erster ehemaliger Fußballnationalspieler in Deutschland habe der 38-Jährige das Thema Homosexualität im Fußball und Sport enttabuisiert. «Sein Engagement zeigt, wie wichtig der Abbau von Vorurteilen für ein gelingendes Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft ist», heißt es in der Begründung weiter.

Hitzlsperger reagierte erfreut. «Die Auszeichnung ist eine Bestätigung dafür, dass mein gesellschaftspolitisches Engagement Wirkung zeigt und andere Menschen dazu motiviert, sich ebenfalls zu engagieren», sagte er der dpa.

Für die Idee zu einer «rollenden Arztpraxis» für Flüchtlinge und die schnelle Einrichtung einer Fieberambulanz in der Corona-Zeit wird die Tübinger Notärztin Lisa Federle geehrt. Sie handele immer wieder vorausschauend, um anderen zu helfen, begründete das Bundespräsidialamt die Auswahl. Vor fünf Jahren hatte Federle die bundesweit erste «rollende Arztpraxis» entwickelt, um Geflüchtete in ihren Unterkünften versorgen zu können. Später wurde auch anderen Bedürftigen mit der mobilen Sprechstunde geholfen, darunter Bewohnern eines Obdachlosenheims. Bei Ausbruch der Corona-Pandemie sei die Praxis der 59-Jährigen mit einer mobilen Teststelle ausgestattet und bei Pflegeeinrichtungen eingesetzt worden. «Menschen wie Lisa Federle bilden den Kitt in unserer Gesellschaft – und das nicht nur in Krisenzeiten», lobte das Präsidialamt.

Insgesamt zeichnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 1. Oktober 15 Preisträger aus. Zu den Geehrten gehören auch der Virologe Christian Drosten, die Schauspielerin Sandra Hüller, die für ihren Youtube-Kanal bekannte Wissenschaftlerin Mai Thi Nguyen-Kim, der Schriftsteller Ingo Schulze und der Pianist Igor Levit. Das Motto der Verleihung zum Tag der Deutschen Einheit lautet «Vereint und füreinander da».