Baden-Württemberg

Fünf Haftbefehle nach brutalen Angriffen

Handschellen liegen auf einem Tisch
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild © Armin Weigel

Pforzheim (dpa/lsw) - Nach brutalen Angriffen in Calw und Pforzheim sind gegen fünf junge Männer Haftbefehle erlassen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, war am 9. April in Calw ein junger Mann mit Schlagwerkzeugen angegangen und verletzt worden. Am selben Abend wurde kurz danach in Pforzheim ein Mann gemeinschaftlich aus einer Gruppe heraus attackiert. Die Ermittlungen führten zu elf Verdächtigen für die Tat in Calw und von fünf weiteren für die Tat in Pforzheim. Nach Durchsuchungen bei allen Verdächtigen wurde gegen fünf der dringend Tatverdächtigen des Angriffs in Calw Haftbefehl erlassen. Sie sind im Alter zwischen 16 und 20 Jahren.

Über das Motiv der Attacken machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben. Auch ob die Opfer zufällig gewählt wurden, wurde nicht bekannt. Hinweise auf ein Extremisten- oder Rocker-Milieu gebe es nicht, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-406930/2