Zollernalbkreis

Fünfjährige stirbt nach Badeunfall: Mutter angeklagt

Gericht
Akten liegen vor einem Prozess in einem Landgericht auf dem Tisch. © Swen Pförtner

Albstadt (dpa/lsw) - Gegen die Mutter eines fünfjährigen Mädchens, das im Juni nach einem Badeunfall starb, ist Anklage erhoben worden. Die 25 Jahre alte Frau steht im Verdacht, ihre elterliche Aufsichts- und Fürsorgepflicht verletzt zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Die Frau hatte mit ihren drei Kindern am 23. Juni ein Freizeitbad in Albstadt (Zollernalbkreis) besucht. Ihre fünfjährige Tochter, die nicht schwimmen konnte, ließ sie der Mitteilung zufolge unbeaufsichtigt und ohne Schwimmhilfe in einem Becken zurück.

Das Mädchen geriet beim Spielen mit dem Kopf unter Wasser, verlor das Bewusstsein und sank zu Boden. Wenige Minuten später wurde es durch eine andere Besucherin entdeckt und aus dem Becken geborgen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen starb die Fünfjährige am Folgetag im Krankenhaus. Die Mutter wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung angeklagt.