Baden-Württemberg

Fahrer will Wildtier ausweichen: Auto überschlägt sich

Blaulicht
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Dornstadt (dpa/lsw) - Weil er einem Wildtier ausweichen wollte, ist ein Mann auf der Autobahn 8 bei Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, riss der 34-Jährige das Lenkrad nach links und verlor anschließend die Kontrolle über sein Auto. Er geriet zunächst gegen die Mittelleitplanke, wurde über die Straße geschleudert und überschlug sich dann mit seinem Wagen im Grünstreifen.

Der 34-Jährige kam nach dem Unfall am späten Sonntagabend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Den Polizisten fiel bei der Unfallaufnahme auf, dass der Verletzte nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest bestätigte, dass der Fahrer getrunken hatte. Um welches Tier es sich handelte, ist nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:211115-99-02283/2