Baden-Württemberg

Falscher Bankmitarbeiter prellt Rentner um 48.000 Euro

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © Lino Mirgeler

Hemsbach (dpa/lsw) - Ein falscher Bankmitarbeiter hat einen Rentner im Rhein-Neckar-Kreis um 48.000 Euro gebracht. Der Betrüger habe den Mann über Tage telefonisch mit einem Verwirrspiel über eine angebliche Fehlbuchung bearbeitet, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Senior aus Hemsbach habe schließlich eingewilligt, einen Online-Zugang bei seiner Bank einrichten zu lassen.

Danach habe er die Zugangsdaten samt Pin dem angeblichen Bankmitarbeiter weitergegeben. Einem echten Kundenberater der Bank sei am Mittwoch aufgefallen, dass 48.000 Euro vom Konto des Seniors ins Ausland überwiesen worden seien. Dadurch sei der Betrug erst bekannt geworden.

© dpa-infocom, dpa:211210-99-335258/2