Baden-Württemberg

Falscher Firmen-Mitarbeiter erschwindelt Geld

Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen
Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © Boris Roessler

Rottweil (dpa/lsw) - Ein Mann ist in Rottweil einem Trickbetrüger zum Opfer gefallen. Der Unbekannte habe sich am Samstag am Telefon als Mitarbeiter einer Softwarefirma ausgegeben und vorgegeben, dass der Computer des 66-Jährigen gehackt worden sei, teilte die Polizei am Montag mit. Der Anrufer habe das Opfer darum gebeten, einen Fernzugriff auf seinen Rechner zuzulassen. Den Angaben zufolge bekam der Betrüger damit auch Zugriff zum Online-Banking des 66-Jährigen und erbeutete dabei mehrere Hundert Euro. Der Polizei ist die Masche bekannt. Sie warnt davor, private Daten wie Bankkonto- und Kreditkartendaten oder Zugangsdaten zu Kundenkonten herauszugeben. Außerdem solle man einem unbekannten Anrufer niemals erlauben, eine angebliche Fernwartungssoftware auf dem Computer zu installieren.

© dpa-infocom, dpa:210308-99-731669/2