Einzelhandel

Feiertag in Baden-Württemberg: Pfalz erfreut über Touristen

Einzelhandel
Ein Mann geht mit Einkaufstüten durch die Innenstadt. © Markus Scholz

Speyer/Landau/Ludwigshafen (dpa/lrs) - Kommunen in der Pfalz haben sich am Freitag auch wegen des Feiertags in Baden-Württemberg auf zahlreiche Einkaufstouristen aus dem benachbarten Bundesland eingestellt. «Der Dreikönigstag spült eigentlich jedes Jahr eine große Besucherwelle nach Speyer», sagte eine Sprecherin der Domstadt.

In der Regel gehe dies schon ab Mittag mit regem Betrieb in der Innenstadt und auf dem Neujahrsmarkt einher. Erfahrungsgemäß kämen insbesondere sehr viele Gäste aus dem nahen Baden-Württemberg. «Das schlägt sich gewöhnlich auch spürbar im Verkehrsaufkommen nieder.»

Auch in Landau seien zum Dreikönigstag Menschen aus Baden-Württemberg zu Gast, hieß es. «Sie genießen hier in der Pfalz ihren Urlaubs- beziehungsweise Feiertag», sagte eine Sprecherin der Kommune. «In unserer attraktiven Landauer Innenstadt ist immer recht viel los, und wir freuen uns über die zahlreichen Shopperinnen und Shopper.»

In Ludwigshafen sei der Dreikönigstag etwa für die Geschäfte und Gastronomiebetriebe im Einkaufszentrum Rhein-Galerie seit jeher ein besonderer Tag, teilte ein Sprecher der Kongress- und Marketing-Gesellschaft der zweitgrößten Stadt im Bundesland mit. «Dort herrscht regelmäßig großer Andrang, und auch in diesem Jahr waren die Geschäfte schon am frühen Vormittag sehr gut besucht.»

Der Dreikönigstag sei traditionell der Tag, an dem Menschen aus Mannheim, Heidelberg bis hin zu den Odenwaldgemeinden und aus Karlsruhe nach Ludwigshafen kämen - wie an Autokennzeichen in den Parkhäusern zu sehen sei, meinte er.

Der 6. Januar ist in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ein Feiertag (Heilige Drei Könige).