Baden-Württemberg

Festnahme nach zwei Banküberfällen in Lörrach

Polizei
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © David Inderlied

Lörrach (dpa/lsw) - Knapp zwei Monate nach dem Überfall auf eine Bank in Lörrach hat die Polizei einen Mann aus dem Ort festgenommen. Gegen den 29-Jährigen habe sich nach Durchsuchungen ein dringender Tatverdacht ergeben, teilte die Polizei am Montag mit. Nach seiner Festnahme am Freitag kam der Mann in Untersuchungshaft. 

Bei dem Überfall am 19. Oktober drohte der Täter Polizeiangaben zufolge mit einer Pistole und forderte Bargeld. Danach entkam er mit seiner Beute, wie es hieß. 

Ob der 29-Jährige auch für einen Banküberfall am 9. Dezember ebenfalls in Lörrach verantwortlich ist, sei Gegenstand der Ermittlungen. Bei dieser Tat betrat der Täter kurz nach 9.00 Uhr das Geldinstitut. Mit einer Pistole in der Hand habe der Räuber Geld gefordert. Die anwesende Bankangestellte erlitt einen Schock, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der Täter sei schließlich in unbekannte Richtung ohne Beute geflüchtet. An der anschließenden Fahndung waren auch die Landes- und Bundespolizei beteiligt, außerdem wurden aufgrund der Grenznähe die Behörden in den Nachbarländern Schweiz und Frankreich informiert.

© dpa-infocom, dpa:211213-99-369824/2