Baden-Württemberg

Feuer zerstört etwa 300 Strohballen im Landkreis Heidenheim

Feuerwehr
Ein Feuerwehrmann mit Helm und Maske. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © Philipp von Ditfurth

Steinheim am Albuch (dpa/lsw) - Ein Feuer hat auf einem Feld in der Nähe von Steinheim am Albuch ungefähr 300 Strohballen zerstört. Die Rauchentwicklung sei massiv gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitag. Daher sei die Bevölkerung gewarnt worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Gefahr bestand aber nicht. Auch Verletzte gab es nicht.

Der Brand war den Angaben nach am Donnerstagabend ausgebrochen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Die Feuerwehr musste dem Sprecher zufolge zunächst etwa zwei 600 Meter lange Wasserleitungen legen. Der Einsatz im Landkreis Heidenheim dauerte demnach mehr als 14 Stunden. Es waren rund 100 Helfer im Einsatz.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 30.000 Euro. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Die Ermittler schließen ersten Erkenntnissen zufolge Brandstiftung nicht aus.

© dpa-infocom, dpa:210910-99-167180/4