Landkreis Karlsruhe

Feuerwehr rettet Bewohnerin in Rollstuhl aus brennendem Haus

Feuerwehr
Feuerwehrleute stehen um ein Auto, das einen Unfall gehabt hat. © David Inderlied

Östringen (dpa/lsw) - Eine Bewohnerin ist bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Östringen (Landkreis Karlsruhe) leicht verletzt worden. Einsatzkräfte retteten die Rollstuhlnutzerin am Sonntagmorgen aus ihrer verrauchten Kellerwohnung, wie die Feuerwehr mitteilte. Sie wurde per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr brachte noch zwölf weitere Bewohner ins Freie, von denen jedoch niemand verletzt wurde.

Demnach hatte eine eingeschaltete Herdplatte das Feuer verursacht, indem sie andere Gegenstände in Brand steckte. Die Schadenshöhe war zunächst unbekannt, allerdings wurde lediglich die Kücheneinrichtung beschädigt. Mit einem Hochleistungslüfter befreite die Feuerwehr das Gebäude von dem Rauch.