Baden-Württemberg

Frau nach Wohnhausbrand im Kreis Karlsruhe in Lebensgefahr

Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt
Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © Julian Stratenschulte

Oberhausen-Rheinhausen (dpa/lsw) - Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Oberhausen-Rheinhausen (Kreis Karlsruhe) hat sich eine Bewohnerin lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Das Feuer brach in der Nacht zum Donnerstag aus noch unbekannter Ursache in der Küche im Obergeschoss des Hauses aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Nach Angaben der Polizei fanden Einsatzkräfte der Feuerwehr eine 70-Jährige leblos im verqualmten Wohnzimmer liegen. Die Frau wurde reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht, ihr Zustand ist laut Polizei kritisch.

Ein 73 Jahre alter Bewohner war vor dem Feuer auf einen Balkon geflohen, die Feuerwehr brachte ihn mit einer Leiter nach unten. Eine weitere, 69-jährige Bewohnerin aus dem Erdgeschoss hatte das Haus eigenständig verlassen. Sie und der 73-Jährige kamen wegen das Verdachts einer Rauchvergiftung ebenfalls ins Krankenhaus. 30 Kräfte der Feuerwehr löschten den Angaben zufolge den Brand. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei mindestens 25 000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.